Fehlerbehebung


Folgen Sie unseren einfachen Anleitungen: Sie werden sehen wie einfach es ist, die Funktionstüchtigkeit Ihres Gerätes zu erhalten und kleine Mängel zu beheben.

Die Waschmaschine blockiert beim Waschen

  • Vielleicht ist die Waschmaschine nicht ordnungsgemäß mit Strom versorgt.
Haben Sie schon überprüft, ob sich der Stecker in der Steckdose befindet? Ist diese Steckdose mit Strom versorgt? Um dies zu prüfen, schließen Sie ein anderes Gerät zB einen Haartrockner an.
  • Der Wasserhahn ist möglicherweise nicht aufgedreht.
Kontrollieren Sie, ob der Wasserhahn aufgedreht ist.
  • Einige Waschprogramme (zB Programm für Empfindliches, Synthetikprogramm) werden unterbrochen, wenn sich Wasser in der Trommel befindet.
Sie können das Programm manuell ändern und die Waschmaschine neu starten.
  • Die Waschmaschine pumpt nicht ordentlich ab.
Versichern Sie sich, daß die Ablaufpumpe funktioniert und sehen Sie nach, ob der Ablaufschlauch eventuell geknickt ist. Entfernen Sie Fremdkörper aus der Pumpe und demontieren Sie den Ablaufschlauch, damit eventuelle Wasserrückstände entleert werden können.

Die Waschmaschine schleudert nicht.

  • Vielleicht haben Sie die Bügelleicht-Funktion aktiviert. Diese Option verringert die Schleudergeschwindigkeit (weniger U/min.)
Verwenden Sie gerade die Bügelleicht-Funkion? Versuchen Sie diese Funktion zu deaktivieren.
  • Die Waschmaschine pumpt vor jedem Schleudergang ab. Sollte das nicht so funktionieren, ist entweder die Ablaufpumpe blockiert oder der Ablaufschlauch defekt.
Versichern Sie sich, daß die Ablaufpumpe funktioniert und sehen Sie nach, ob der Ablaufschlauch eventuell geknickt ist. Entfernen Sie Fremdkörper aus der Pumpe und demontieren Sie den Ablaufschlauch, damit eventuelle Wasserrückstände entleert werden können.
  • Die Wäscheladung ist nicht gleichmäßig verteilt: in diesem Fall blockiert die Maschine den Schleudergang um extreme Vibrationen zu vermeiden.
Kontrollieren Sie, ob die vorgegebenen Maximalbeladungen der einzelnen Programme laut Bedienungsanleitung eingehalten wurden.

Gewebe wird während des Waschvorganges beschädigt.

  • Dieses Problem könnte aus Fremdkörpern resultieren, die sich eventuell in der Trommel befinden (zB Münzen, Knöpfe)
Bitte entfernen Sie Fremdkörper vorsichtig aus der Trommel.
  • Rückstände des Bullaugengummis auf der Kleidung könnte das Gewebe während des Schleuderns beschädigen.
Kontrollieren Sie, ob die vorgegebenen Maximalbeladungen eingehalten wurden. Falls das Problem auch beim nächsten Mal auftauchen sollte, kontaktieren Sie bitte unseren Kundendienst.
  • Verwenden Sie das Bleichmittel lt. Herstellerangaben?
Geben Sie niemals das Bleichmittel gemeinsam mit dem Waschmittel in die Waschmaschine. Das Bleichmittel muß in den eigens dafür vorgesehen Behälter gefüllt werden und gelangt während eines Kaltwaschganges in das Innere der Maschine.
  • Extrem empfindliche Kleidungsstücke (zB. Dessous) könnten während des Schleudervorganges beschädigt werden.
Füllen Sie kleine Wäschestücke in speziell dafür vorgesehen Wäschesäcke (im Handel erhältlich) oder einen Polsterbezug.

Die Waschvorgänge sind äußerst geräuschvoll.

  • Damit die Maschine die Waschvorgänge korrekt und leise durchführen kann, sollte das Gerät eben aufgestellt werden.
Kontrollieren Sie, ob die Stellfüße korrekt eingestellt wurden, bwz. ob diese nicht beschädigt sind.
  • Wenn die Waschmaschine installiert wird, müssen die Transportsicherungen (Schrauben), die sich an der Rückseite der Maschine befinden, entfernt werden.
Kontrollieren Sie, ob die Transportsicherungen (Schrauben) entfernt wurden, bzw. ob diese zB. andere Plastikteile in das Innere der Maschine gelangt sein könnten. (um diese zu entfernen, neigen Sie die Maschine leicht nach vorne).
  • Die Waschmaschine ist möglicherweise laut, wenn sich Fremdkörper in der Trommel befinden.
Überprüfen Sie ob sich Fremdkörper in der Pumpe befinden (Näheres finden Sie in der Bedienungsanleitung).
  • Sollten Sie eine Wäschekugel verwenden, könnte deren Bewegung in der Trommel die Ursache für Nebengeräusche sein.

Die Waschmaschine gibt ein hohes, summendes Geräusch von sich.

  • Das Geräusch, welches sie Hören ist normal für Waschmaschinen, deren Motoren mit Kohlebürsten ausgestattet sind.
Überprüfen Sie, ob Ihre Waschmaschine mit einem Kollektormotor (Kohlebürsten) ausgestattet ist. Falls ja, ist die Geräuschentwicklung normal.

Die Waschmaschine spült nicht richtig und es verbleiben Waschmittelrückstände an der Wäsche

  • Eine zu große Menge oder falsches Waschmittel (zB. Handwaschmittel) können zu überhöhter Schaumentwicklung führen und Waschmittelrückstände verursachen.
Überprüfen Sie Art und Menge des Waschmittels. Waschpulver sollte nicht für dunkle Wäsche oder Kurzprogramme (30" tägliche Wäsche), sondern nur für Baumwolle bei Temperaturen über 40° C verwendet werden.
  • Wasserhärtegrade ( unterscheiden sich je nach Region ) können die Wirkung des Waschmittels ungünstig beeinflussen.
Verwenden Sie die Funktion Extra-Spülen am Ende des Waschvorganges.
  • Verwenden Sie Flüssigwaschmittel?
Wenn Sie häufig Flüssigwaschmittel verwenden empfehlen wir die folgende, einfache Maßnahme zur Instandhaltung Ihrer Waschmaschine: Verwenden Sie zweimal jährlich ein Waschprogramm mit hoher Temperatur ohne Wäschebeladung.

Ich bin mit dem Waschergebnis nicht zufrieden.

  • Besonders hartnäckige Flecken lassen sich nicht entfernen.
Wir empfehlen die Vorbehandlung der Flecken bevor Sie diese in die Waschmaschien geben. Besonders hartnäckige Verschmutzungen (z. B. Ölflecken) müssen mittels chemischer Reinigung entfernt werden.
  • Welche Art von Waschmittel verwenden Sie?
Waschpulver wirkt bei stark verschmutzter Baumwolle effektiver als Flüssigwaschmittel.
  • Achten Sie besonders auf das ausgewählte Waschprogramm: Es könnte für die Wäscheart unpassend sein.
Verwenden Sie das passende Programm gemäß Art der Wäsche und Verschmutzungsgrad.

Obwohl ich Weichspüler verwende bemerke ich keine Wirkung an der Wäsche.

  • Beachten Sie die Dosierung des Weichspülers.
Befüllen Sie die Waschmittellade keinesfalls über die "MAX" Markierung.

Die Dauer des Waschprogrammes ist länger als in der Bedienungsganleitung angegeben.

  • Bitte beachten Sie dass es sich bei der Angabe der Waschdauer um einen Durchschnittswert handelt, welcher von der Wasserzulauftemperatur, der Netzspannung, der Raumtemperatur bzw. der Beladung abhängig ist.

Die am Display angegebene Zeit weicht von der tatsächlichen Dauer des Waschvorganges ab.

  • Bitte beachten Sie dass es sich bei der Angabe der Waschdauer um einen Durchschnittswert handelt, welcher von der Wasserzulauftemperatur, der Netzspannung, der Raumtemperatur bzw. der Beladung abhängig ist.

Ich benötige Informationen zur Wäsche von Wolle

  • Wollwäsche ist sehr sensibel und benötigt besondere Waschprogramme
Versichern sie sich, daß Sie das passende Programm für die Wäsche von Wolle verwenden.
  • Wolle nimmt während des Waschvorganges eine große Wassermenge auf.
Vermeiden Sie die Überladung der Waschmaschine und beachten Sie die Angaben der maximalen Beladung in der Bedienungsanleitung.

Ich verspüre leichte elektrische Schläge, wenn ich die Waschmaschine berühre.

  • Unter Umständen ist Ihre Anlage nicht ordnungsgemäß geerdert oder die Erdung an der Steckdose nicht ordnungsgemäß angeschlossen.
Stecken Sie das Gerät umgehend ab und lassen Sie die Steckdose bzw. die elektrische Hausanlage von einem konzessionierten Elektrotechniker überprüfen. Nehmen Sie das Gerät keinesfalls in Betrieb.
Verwenden Sie keinesfalls Verlängerungskabel oder Mehrfachsteckdosen.

Der Energieverbrauch der Waschmaschine ist zu hoch

  • Die Waschmaschine wurde gemäß europäischer Richtlinien zertifiziert.

Ich habe den Eindruck dass die Waschmaschine nicht ausreichend Wasser aufnimmt.

  • Energieeffiziente Geräte neuerer Bauart benötigen weniger Wasser bei gleichzeitig hoher Waschwirkung.
Seien Sie nicht beunruhigt, wenn sich die Trommel nicht zur Gänze mit Wasser füllt: Trotz geringer Wasseraufnahme wird ein ausgezeichnetes Waschergebnis gewährleistet.

Meine Waschmaschine schaltet sich ein, beginnt aber nicht zu waschen

  • Das Problem könnte durch die Elektronik entstanden sein. Setzen Sie die Einstellungen der Maschine zurück. "Reset".
Versuchen Sie die Waschmaschine durch Betätigen der Taste Ein/Aus (mindestens 5 Sekunden) auszuschalten. Sie können auch den Stecker ziehen und die Waschmaschine nach einigen Sekunden wieder anstecken.

Oder:

  • Die Waschmaschine nimmt kein Wasser
Stellen Sie sicher dass der Wasserzulauf nicht abgedreht wurde bzw. dass der Filter im Zulaufschlauf nicht verlegt ist.
  • Die Waschmaschine läuft nicht an wenn die Bullaugentür nicht richtig geschlossen ist.
Schließen Sie die Bullaugentür ordnungsgemäß.

Die Bullaugentür kann nicht geöffnet werden.

  • Aus Sicherheitsgründen bleibt die Bullaugentür nach Ende des Waschprogrammes für 3 Minuten blockiert.
Versichern Sie sich immer, dass das Waschprogramm wirklich beendet ist.
  • Wenn Sie während eines Waschprogrammes entweder die Taste Start/Pause oder Ein/Aus drücken, wird das Programm unterbrochen. Die Tür kann nicht geöffnet werden, solange sich Wasser im Gerät befindet bzw. die Wassertemperatur das Sicherheitslimit übersteigt.
Um das Programm fortzusetzen, drücken Sie einfach noch einmal die Start-Pause/Start-Reset- oder Ein-Aus- Taste.
  • Die Bullaugentür kann nicht geöffnet werden und es ist noch Wasser sichtbar.
"Überprüfen Sie welches Programm Sie verwendet haben bzw. ob eine LED Anzeige blinkt.

Oder:

Eine blinkende LED Anzeige, ein Symbol und die Anzeige für Türsperre signalisieren, dass sich die Maschine im Modus Spülstopp befindet. Dies ist bei verschiedenen Programmen (z. B. Büggelleicht) normal. Drücken Sie Start/Reset oder Ein/Aus und stellen Sie den Programmwahlschalter auf das Symbol Spülen um den Waschgang abzuschließen."

Die Waschmaschine nimmt während des Spülvorganges Wasser auf.

  • Überprüfen Sie ob der Ablaufschlauch während der Installation abgeklemmt wurde.
Bitte beachten Sie dass sich das Ende des Ablaufschlauches auf einer Mindesthöhe von 60 cm befindet.

Ich kann nicht erkennen wann das Waschprogramm beendet ist.

  • Die Waschmaschine hat wahrscheinlich während des Waschvorganges das Programm blockiert.
Drücken Sie START/RESET für mindestens 5 Sekunden um das Programm zu beenden. Danach Drücken Sie START/RESET nochmals.

Nach Abschluss des Schleuderganges dreht sich die Trommel langsam weiter - das Programm wird nicht beendet.

  • Die Maschine befindet sich in der Knitterschutzphase (bei Verwendung der Option Büggelleicht).
Drücken Sie START/RESET oder EIN/AUS für mindestens 5 Sekunden um das Programm zu beenden. Sollte das Problem in einem weiteren, anderen Waschprogramm wieder auftreten, empfehlen wir den Kundendienst zu kontaktieren.

Warum läuft die Waschmaschine und nimmt kein Wasser?

  • Unter Umständen läuft die Waschmaschine im Demomodus mit welchem mehrere Modelle ausgestattet sind.
"Demo" oder "Test" erscheinen am Display. Drücken Sie Reset, danach gleichzeitig ON/OFF und START/RESET bis "OFF" am Display erscheint.